Es zieht ein Sturm auf am Horizont


© 2020.10.16, FarbigeWelt


Wenn dieser Sturm übers Festland fegt, wird wenig stehen, was als gesichert feste und erhaben galt. Von weitem ist dumpfes, tiefes, unbestimmtes Grollen hörbar, aber es ist kein leises Donnern von fernem Wetterleuchten, viel eher klingt es wie der tobend mahlende Gebirgsbach in den Alpenmassiven im brausendem, stürmisch peitschenden, ausdauernden Regenfall; denn der nahende Sturm gleicht einem einzigen Orkan drohend gebildet aus tausenden von gegenläufig drehenden Windhosen, die Geröll mitbringen, Deka-Tonnen schwere Gesteinsbrocken in der Grösse von mächtig beladener Heu-Fuder. Bereits schwanken die eitlen Elfenbeintürme der Gelehrten, der philosophischen, pharmakologischen und psychiatrischen Schulen, im Ziehen der Warmfront des Schönwetters Lüftchen. Wehe! Der Wind dreht sich auf einmal sehr geschwind und lässt kein Stein der Gebildeten Häuser auf dem anderen. Wehe! Es zieht Wahrheit auf. Möge trotzen wer will, an ihr führt doch kein Weg vorbei, kein Widerstand setzt sich ihr entgegen. Wehe! Besser, bleibt stumm und verbirgt euch stille, denn laut und dumm, ganz ohne Eigenwille. Zu spät! Wer den Falschen folgte, bleibt keine Zeit, zu nah das Unwetter. Schaut, es droht am Horizont!

Global Society start huge Solar Energy Project in African Desert Sahara now!

© 2020, Michael Trösch alias FarbigeWelt alias quantenkristall

If global society really wants to change current use of fossil energy the society would start a huge solar project with available technology to harvest plenty enough energy from sun. This project would be placed in deserts like Sahara in Africa. The solar panels would be placed on columns 50 m above ground to spend shadow. The electric power would first used to generate fossil fuel like organics from carbon dioxide and water out of air or transported from old power station in large containers. Later or better parallel hydrogen would be produced to support a new economy trait.
Okay, this immense project requires a lot if money, maybe half a trillion dollars to plant thousands of square kilometers solar panel. Side effect of project would be money for the poorest of the poor and farming in the shadow of the solar panels.
Why does global society hesitate❓❓
There is more than enough money to start this immense project right now‼️‼️
This project has the ability to keep our economy running as we are used to do, not only reduce carbon dioxide exhaustion but really reduce it in the atmosphere and further has a progressive impact to change fossil economy to green hydrogen economy. Looking at space races latter is increasingly important❗️

Der Sinn des Lebens

Hat ihn nicht verloren, wer nach danach sucht? Liegt nicht der Sinn des Lebens, eben genau danach nicht zu suchen?

Atme, liebe. Schaue, höre. Hebe den Kopf, denke! Nun gehe, sprich und bewirke!

All die Antworten liegen im Moment, dem Jetzt der Gegenwart. Das war und wird immer so sein. Fliessend granular sind die Möglichkeiten der gestalterischen Schöpfung oder Wandlung von Materie und Energie.

© 2020, FarbigeWelt

Wer zu solchen Worten nicht mehr neugierig wird, ist kaum ein Träumer aus dem 20. Jahrhundert oder früher, sondern Mensch im 21. Jahrhundert, dem Anfang und Ende.

Der Sinn alter Legenden, mystischer Worte: Nichts. Alles nur noch Geschichten guter Erzähler, die die Phantasie anregen, um gegen Geld weiter zu erzählen, mit spekulativen Andeutungen Zuhörende glauben machen es gäbe noch vieles zu erzählen, zu entdecken, zu bergen. Die Gerüchte sprächen von Antworten auf die Fragen zu nicht weniger als allen gegenwärtigen Problemen und in unerforschten Labyrinthen kolossaler Monumente, fänden sich weit fortschrittlicheres Wissen als heutiges, Wissen längst vergangener Hochkulturen, manche gar inner oder extra terrestrischer Herkunft.

Zu manchen Zeiten muss Ägypten wohl eines der fortschrittlichsten Gebiete im Mittelmeerraum gewesen sein. Wie viele Legenden, Mythen, Religionen, Wissen, Können, Techniken und Organisationsformen finden wohl ihren Ursprung entlang des Nils? War nicht die feine Stadt Alexandria mit ihrer grossen Bibliothek und ihrem, für lange Jahrhunderte, leider durch ein Erdbeben gefallene, gigantische Leuchtturm, eines der von Menschenhand geschaffene, höchsten Gebäude, im über Tausende von Kilometer weiten Umkreis? Wir fragen uns heute oft, wie solche Bauwerke errichtet wurden.

Wir vergessen in unserer kurzlebigen, rasend schnellen, individualisierten Zeit, welche Wunder auf mehrere Generationen ausgelegte Ziele bewirkt werden können, wenn sehr viele Menschen sich bewusst zusammentun und sich gemeinsam und zusammen einem höheren Zweck hingeben, also ihr Leben und ihr ganzes Trachten auf diesen richten.

Irren wir nicht, wenn wir die Antworten auf unsere grossen Fragen in der verschütteten, verschleierten, überholten Vergangenheit zu finden glauben? Dabei könnte heute im 3. Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts, oder nach anderer Zeitrechnung im 10. Jahrtausend der bekannten, modernen, auf Abstrakte bauenden, verbindenden und erinnernden Kultur der Menschheit, so gut wie jeder bewusste Mensch, alles je geschriebene, gezeichnete, gesprochene aller Jahrtausende bis vor wenigen Jahrzehnten auf einem kleinen Speicher am Schlüsselbund mit sich tragen.

Wenn das kein neues Weltwunder ist, was dann?

(c) 2020, Michael Trösch

Size Matters!? Indeed! 😃

Rauschgift Emotion

© 2020, FarbigeWelt

In den Strudeln der Verschwörungstheorien Fahrwasser nach Atem ringend versuche ich dem mitreissenden Fluss mit allen Kräften entgegen zu schwimmen, um in ruhigeres Gewässer zu kommen, um von da zu landen.

Je früher desto besser, denn am Horizont braut sich was zusammen, schwarz, tief grollend, furchteinlösend als ob Thor kampfeslustig seinen schweren Hammer schwänge.

Ich bezwinge meine aufkeimende Furcht, in dem ich mich mit einem alten Versprechen tröste, solange es Regenbögen gibt, wird die Welt schon nicht untergehen.

Hmm, eigentlich wollte ich etwas wichtiges fragen: „Wie lange werden dies gefühlstrunkenen Raufbolde von Menschen ihren Geist mit dem narkotischen Rauschgift Emotion ‚freiwillig‘ betäuben lassen?

Wann kommen die Süchtigen Menschen vom überdrüssigen, zerstörerischen Konsum aufgezwungener, archaischer Reptilienhirn-Gespinste weg, die alle Medien in Form von Werbung, Wettbewerb und Wahnsinn durchdringen?

Sex sells? Vielleicht. Emotions rule.

So, heisst es korrekt. Erzwungene Emotionen blenden, machen taub, dumm, stumm, willenlos und vor allem eines: Über alle Masse süchtig und restlos abhängig.

Nein? Pah! Das behaupten all die traurigen Substanzmissbrauchenden auch. Aber Werbung geht direkt über Augen und Ohren ins Gehirn, zersetzt augenblicklich jeden eigenen, vernünftigen Gedanken, zerstreut die natürliche Konzentration mit grellen, ätzenden Bildern, Filmen, Ton und Sprache und spritzt die Sucht direkt mit Myelin aufdröselnden Botschaften tief ins Unterbewusste.

Derart abgelenkt durch Fremdes verliert sich der angeborene Zugang zum Selbst, zum Ursprung, zum Eigentlichen.

Sagt Menschen, warum tut ihr Euch das an, lässt die Fremdbestimmungen zu und übergebt ihnen jedes Kapital, um Euch zu knechten?

Ihr habt Metawesen erschaffen, die Euch durch alle Ebenen beeinflussen. Wollte ihr den wirklich die totale Kontrolle!

Nicht ihr werdet sie haben, die juristischen Personen werden die totalen Kontrollen über Euch bringen.

Wacht auf! Endet den Wahnsinn Werbung und alles, was Marketing mit sich bringt, bevor die Versuchung ganz erwacht. Beeilt Euch! Die Zeit drängt!

Die ersten Blitze zucken sichtbar in der Ferne, der Tag wird grau und schliesslich zur tobender Nacht.“

Land vor mir. Endlich Nichtschwimmer! Noch wankt der Grund zu meinen Füssen, vom langen Hin- und Hergeworfenwerden der betäubenden Wellenschläge auf der hohen multimedialen See.

Freitag soll ein ruhiger Geselle sein. Zum Glück, folgt er auf Donnerstag.

Wer war das noch, der sang: „Broken Hearts making Rain.“?

Egal. Danach wird die Luft wieder klarer sein und die Farben prächtiger.